Die Weinbereitungen:

Die Kelterei ist ein zauberhafter Moment, in dem man den Jahrgang entdeckt. Trotzt Erfahrung ist es immer eine Endeckung und sehr aufregend.

Dieses Gefühl und Erfahrungen möchten wir für kein Geld der Welt missen!

Die Gaerung dauert etwa 10 Tage. Zwei Mal täglich pumpen wir den Traubensaft von unten aus und giessen dann von oben die Trauben wieder in einen verschlossen Kreislauf. Unten abgezogen und von oben wieder über den Tresterhut gepumpt.

In dieser Zeit probieren wir jeden Tag die einzelnen Tanks, aus den verschiedenen Lagen um eventuelle Probleme zu vermeiden und uns zu entscheiden wann der Wein soweit ist.

home

 

1

2

3

Bei einigen Tanks wird ein Gitter auf die Trauben gelegt, um einen Druck aufzubauen und die Trauben unten zulassen.(siehe Bild)

Wir legen die Gitter (Bild1) am Anfang der Gaerung auf die Trauben, nachdem wir der Saft abgepumpt haben.

Wir geben noch mal der Saft dazu (Bild2) und nehmen die Gitter kurz vor der Presse am Ende der Gaerung raus.(Bild3)

 

Der Umfüllung

 

Nach dem wir den Saft abgepumpt haben, öffnen wir die Tanks.

 

Die gegaerte Lese 

 

Nach zehn Tagen wird gepresst. Die Tanks werden geöffnet und die Trauben werden

mit Hilfe einer Entleerungsschnecke in die Presse geführt. Einer von uns geht in den Tank, hier wir müssen wegen der CO2 Entwicklung der Fermentierung aufpassen. Der Geruch und die Waerme der gegaerten Trauben sind allerdings angenehm.

  

 

Èric beim entleeren

 

Chantal beim entleeren

 

Ist die Presse gefüllt, fangen wir an zu Pressen und der Most genannt „Paradis“, halb gegaerter Wein sehr fruchtig und etwas suess  fliesst langsam.    

 

 

Chantal und Michel füllen die Presse auf.

 

Der Most

  home